© by Tom Fuchs
Fuchs Toms Homepage Einige meiner Tagestouren 2009-04-25 Bietzerberger bei Merzig-Fremersdorf Dieser Premiumwanderweg wurde gerade erst eröffnet und bringst es auf 17.4 km. Er führt teilweise über breite und asphaltierte Waldwege aber auch über schmale Wiesen - und Waldpfade. Durch herrliche Wälder, Wiesen und Rapsfelder. Zudem gibt es Aussichtspunkte mit beeindruckender Weitsicht Das Wetter diesmal leider nicht so wie es sich der Wanderer wünscht aber da kann man ja bekanntlich nix machen. Nach ca. 5 Stunden war auch dieser Weg bewältigt. Es ist der 18. Juni 2009. Sonnenschein und warmer lauer Wind, da muss mal wieder eine Wanderung her. Diesmal die Weiselberg-Gipfeltour, ein Premiumwanderweg bei Freisen-Oberkirchen. Problemlose Anreise mit Zug und Bus bis zum Start am Weiselbergbad. Um die Beinmuskeln schon mal so richtig auf Trapp zu bringen ging’s gleich Berg Auf. Über gut ausgebaute, gepflegte und breite Wiesen - und Waldwege ging es dann gemütlich voran. Aber auch über schmale, teilweise neu angelegte und spannende Pfade ging es durch Buchen- und Tannenwälder, Wiesen und Buschwerk. Eiserne Brücke, Talbrücke, steinernes Meer und noch einiges sind zu überqueren bzw. zu durchqueren. Für etwas Entspannung der Füße sorgt gegen Ende der Barfußweg. Die Tunnelschleife sollte nicht ausgelassen werden. Sie verlängert den Weg um ca. 3 km auf 17,4 km. Diese zusätzliche Schleife lohnt sich aber. Mit der Brotzeit sollte man warten bis zum Gipfel. Oben dann schmeckt sie mit Sicherheit besser als unten, nicht nur wegen der klasse Aussicht. Denn wie es sich für eine Gipfeltour gehört geht es zum Gipfel, zu mindest auf der einen Seite, steil Berg auf. Und hier geht es zu den Bildern Es war der 19.09.2010. Schönes Wetter und der freie Arbeitstag meines Wanderkollegen Lothar veranlassten uns den kleinen Rucksack zu packen um mal wieder wandern zu gehen. Wir einigten uns schnell auf einen Premiumwanderweg in der Nähe, den Hangarder Brunnenpfad. Seinen Namen hat der Pfad von den sieben Brunnen die an seinem 14 km langen Weg liegen. Es ging über schöne Waldwege und Wiesenwege, teilweise neu angelegt, über Höhenwege mit herrlichem Panoramablick und durch Bachtäler wir das Schönbachtal. Der Biberpfad Es war der 16.11.2011 und es war bitter kalt. Aber ich wollte wandern gehen. Der Biberpfad rund um Berschweiler hatte ich mir ausgesucht. Er ist 19 km lang und geprägt von einigen Anstiegen aber auch wandern durch schöne Täler, durch Wälder und über Wiesen und über Höhen mit Panoramablick, deren Schönheit ich wegen des Nebels leider nur erahnen konnte. Der höchste Punkt der Wanderung ist 401 m NN. Trotz allem war es eine schöne wenn auch etwas anstrengende Wanderung die im Sommer wiederholt wird. Der Rötelsteinpfad Sonntag 03. März 2013. Trockenes und sonniges Wetter war voraus gesagt. Wanderherz was willst du mehr. Zur Eröffnung meiner Wandersession wählte ich den Rötelsteinpfad, einer von vielen Premiumwanderwegen im Saarland. Ich hatte ihn schon voriges Jahr auf der Wanderkarte, konnte ihn aber nicht wegen Krankheit bewandern. Aber nun war es soweit. Ausgangspunkt ist und war der Dorfplatz in der Nähe der Kirche in Güdesweiler bei Oberthal. Der  Pfad hat eine Länge von 15 km. Es ging nicht nur Berg Auf und Berg Ab durch Wälder sondern auch über Wiesenpfade und durch das schöne Tal der jungen Nahe. Der Pfad läßt sich gut gehen.Teilweise über breite Waldwege aber auch über alte und neu angelegte Pfade werden die Kilometer durch die  schöne Landschaft ab gespult. Neu angelegte Holzbänke und -tische laden zur Rast ein. Es geht über den Scheuerberg, vorbei am Gefallenendenkmal auf dem Momberg zum keltischen Ringwall. Weiter durch das wunderschöne Tal der jungen Nahe, durch den Oberthaler Bruch zur Nohmühle. Dann geht es stetig Berg Auf durch den Leißwald und wieder runter durch den Pfaffenwald bis zur Vallentinkapelle und weiter bis zur Kirche und Dorfplatz in Güdesweiler. Alles in allem ein schöner und gelungener Pfad wenn auch Teile des Pfades noch mit Schnee und Eis bedeckt waren und es eine rutschige Angelegenheit war. Aber da wird auf der Website darauf hingewiesen.  Einziger Kritikpunkt von mir ist aber der Minimalismus bei dem Brückenbau über die Bäche. Einige Brückengeländer, die Sicherheit gewähren sollten, tun dies ganz und gar nicht. Ausrutscher und Stolperer auf den schmalen Brückenbohlen fangen diese wackeligen Minimalkonstruktionen in keinster Weise ab. Zudem sind manche Brücken nicht viel Breiter als die Breite meines Wanderstiefels mit Größe 42. Wenn auch wahrlich keine großen Höhen überbrückt werden so sollten vorhandene Geländer doch Halt bieten. Da sollten noch ein paar Euro in die Sicherheit investiert werde. Eine eMail an die entsprechende Stelle wurde gesendet. Litermont-Gipfel-Tour E n t l a n g  d e r  S a a r ! Perl - Mettlach via Saar-Hunsrück-Steig Der Wolfgang-Maria-Rabe-Weg Erwandert am 11.08.2013 Rund ums liebe Vieh
1. Mai 2018, eine Mai-Runde über die Saar-Hunsrück-Traumschleife “Beckinger SaarBlicke”. Als Mai-Tour hatte ich mir die Traumschleife und Premiumwanderweg „Beckinger Saar-Blicke“ ausgesucht. Start ist direkt am Bahnhof Beckingen. Schöne Blicke gibt es nur auf der Höhe. Also ging es auch gleich den Berg hoch. Oben dann erreichte ich das Fischerberghaus, an dem schon einiger Leute  Rast machten. Bei diesem Wetter und dem herrlichen Ausblick über das Saartal kein Wunder. Die Runde führte mich dann weiter durch herrliche Landschaft, über Wiesenwege durch Streuobstplantagen und über Waldwege durch sonnendurchflutete Mischwälder. Welch herrlicher und gut ausgeschilderte Weg, einer Saar-Hunsrück-Traumschleife, zudem noch Premiumweg , entsprechend. Wunderbar. Eine kurze Einkehrschleife zum Biergarten an der Staustufe Beckingen durfte natürlich nicht fehlen. Alles in allem eine wirklich schöne Runde mit einigen schönen Blicken über das Saartal und wunderschöner Landschaft. Inklusive meines Einkehrschwunges eine Tagestour von 16 km. Der Link zum Fotoalbum ist ganz unten, die Bilder darin chronologisch sortiert, also ganz hinten!